Die Geschichte von Monte Velho, erzählt von João Roquette

Die Geschichte von Monte Velho, erzählt von João Roquette

Der Anfang
Wir haben unseren ersten Wein 1985, den Esporão Reserva, in Flaschen abgefüllt. Der Wein, der uns auf dem Markt wegen der Anerkennung, die er in Portugal und außerhalb des Landes gewann, bekannt gemacht hat. Wir haben geschafft, unseren Weg zu gehen, indem wir in einem guten Rhythmus mit einer starken Marke und immer in Begleitung der Kritik gewachsen sind.

Ursprünglich war die wirtschaftliche Realität des Unternehmens nicht einfach. Wie bei allen Projekten gibt es in den ersten Jahren immer Schwierigkeiten und Herausforderungen. Wir haben das Wachstum genutzt und eine große Investition gemacht: Wir bauten eine große Weinkellerei für Rotweine, die unterirdischen Keller und bepflanzten die Weinberge. So gewann das Projekt an Stärke.

In der Zeit gab es einige Weine, die produziert wurden. Die Önologen waren aber der Meinung, dass diese Weine nicht die ausreichende Qualität, die der Esporão Reserva verlangt, hatte und deswegen haben wir ein neues Projekt begonnen. Das Ziel war, ein Wein mit dem gleichen Profil des Esporão Reserva, mit den gleichen Trauben und Terroir, mit einer ausgezeichneten Qualität, einem optimalen organoleptischen und aromatischen Profil zu produzieren, aber ohne die Reifung in Weinfässern oder in Flaschen. Es war wichtig, einen Wein in einer ausreichenden Skala zu machen, zugänglich für alle Menschen und andere Märkte. Und so wurde Anfang der 90er-Jahre die Marke Monte Velho entwickelt.

Monte Velho begann nach und nach ein großer Erfolg zu werden und fingen an zu lernen, mit dem alltäglichen „Kopfzerbrechen“ des Wachstums „Wie werden wir mehr Wein produzieren? umzugehen. Wir mussten unsere Weinbergfläche und die Kapazität der Weinkellerei vergrößern. Wir mussten uns am Wachstum anpassen, bis wir die Ausgewogenheit gefunden haben, die wir heute haben. Anstatt zum Beispiel eine Weinkellerei zu haben, haben wir drei – die Rotwein-Weinkellerei, in der wir hauptsächlich den Monte Velho produzieren, die Weinkellerei dos Lagares, die wir für die exklusive Weinklasse erbauten und eine Weißwein-Weinkellerei. In dieser Zeit haben wir auch wichtige Entscheidungen getroffen. Wir haben weitere Weinberge auf der Herdade do Esporão bepfanzt und die Herdade dos Perdigões mit einem über 150 ha großen Weinberg gekauft. Wir haben in den Bau eines Stausees investiert, um das für die Produktion erforderliche Wasser zu gewährleisten. Alle diese Faktoren waren wichtig für uns, um eine entscheidende Führungsrolle auf dem portugiesischen Markt zu erobern und uns auf internationaler Ebene gut zu positionieren und deswegen ist „Monte Velho“ ohne Zweifel ein Wachstumsmotor dieses Unternehmens. Ein Motor, der stets gewachsen ist, als erstes an Stärke und dann an Reife. Reife als Marke, als Produkt, wobei der angebotene Wert immer integriert und verbessert wird.

In den letzten Jahren haben wir viel geschafft, wie zum Beispiel die gesamte Produktion von Monte Velho als integrierte Produktion zu zertifizieren. Der Monte Velho besitzt zwei Zertifizierungen, die seine Herkunft bestätigen. Als erstes die Zertifizierung als Regionaler Wein aus Alentejo, die von der CVRA (Weinkommission der Region Alentejo) verliehen wird und die Sicherheit gibt, dass die Trauben aus dem Alentejo kommen. Ein großer Teil der Trauben kommen hier von der Herdade do Esporão, der Herdade dos Perdigões und von Lieferanten, die unsere großen Partner sind und die auch zu dem Erfolg, den wir hatten, viel beigetragen haben. Die zweite Zertifizierung, im europäischen Rahmen, ist für die integrierte Produktion – Die Trauben müssen nicht nur aus einer bestimmten Region stammen, sondern auch in einer bestimmten Art produziert werden, wobei auf die Umweltfragen wie z. B. Bodenverwaltung oder auf die Produkte, die verwendet werden, besonders geachtet wird.

Ich gestehe, dass ich keine andere Marke kenne, die das gleiche Volumen produziert, wie wir von Monte Velho, und diese Zertifizierung besitzt. Es war ein sehr anspruchsvoller Prozess, das sowohl Esporão als noch weitere fünfzehn Lieferanten von Weintrauben, mit wem wir in Partnerschaft arbeiten, die auch entschieden haben mit uns in diesem Abenteuer zusammen zu wachsen, hineinbezog.

O Alentejo
Am Anfang des Projekts war im Alentejo das Angebot des Weins aus diesem Preisbereich sehr gering. Die Weine, die vorhanden waren, wurden in einem Umfang von Millionen von Litern auf eine sehr einfache und grundlegende Weise produziert. Und Monte Velho erschien dann mit einem Preis von 200 Escudos und wurde aus guten Weintrauben in modernen Weinkellereien und von einem Team aus kompetenten, innovativen und motivierten Fachleuten produziert.

Die Region von Alentejo hatte ca. 10% Marktanteil in Portugal, deswegen war das, was danach mit Monte Velho geschah, sehr wichtig. Dieser Wein baute ein großes Unternehmen mit Weinen aus portugiesischer Herkunft auf, während er gleichzeitig auch ein bisschen die Geschichte des Weins im Alentejo änderte. Heutzutage ist Monte Velho ein anerkannter Wein auf der ganzen Welt und ebenso in der Region – aber das Weingut ist nicht nur wegen seiner Kapazität, sehr exklusive Weine oder Weine von hoher Qualität zu produzieren, bekannt, sondern auch wegen seiner Spitzeneinstiegsweine. Diese Weine sind angenehm zu trinken und gleichzeitig sind sie authentisch, sehr gut produziert, ohne Manipulation und spiegeln die Wahrheit einer Region wieder, die über alle Bedingungen verfügt, vor allem klimatische, um optimale Weine herzustellen.

Meiner Meinung nach, natürlich bin ich beeinflusst und nicht unparteiisch, ist die Region Alentejo die Region in Portugal, in der außer Weltklasse-Weine auch die besten Weine von Portugal mit sehr zugänglichen Preisen produziert werden.

Das extreme Klima der Region Alentejo bietet ganz besondere Bedingungen, die positiv die Produkte beeinflussen, die hier produziert und auch von den Einheimischen sehr geschätzt werden. Dies ist für mich die größte Tugend der Region Alentejo.

Das lange Leben
Wenn wir ein Glas Monte Velho in Portugal oder sonst auf der Welt zum Verkosten ausschenken, sind die Reaktionen immer positiv. Und sie sind positiv, weil dieser Wein angenehm ist, ein Essen gut begleitet und sehr ausgewogen ist. Ein weiterer Aspekt, der auch sehr interessant ist, ist die Tatsache, dass es ein Wein ist, der gelagert werden kann, um ihn später genüsslich zu trinken. Dies ist ein Merkmal, das der Esporão Reserva hat und an den Monte Velho weiter veerbt hat.

Nachdem ich Monte Velho 2005 – ein Jahr, das im Allgemeinen nicht besonders gut für die Weine aus dem Alentejo war, probiert hatte – habe ich festgestellt, dass er seine lebhafte Farbe, seine geringe Oxidation und seine immer noch sehr gute Säure beibehalten halt. Die Frucht zeigt eine Entwicklung, die bei einem Wein zu erwarten wäre, der älter als zehn Jahre ist. Diese Tatsachen zeigen, dass nur ein Wein, der ernsthaft, auf dem gleichen Niveau der Produktion der besten Weine produziert wird, dieser Langlebigkeit erreichen kann.

Wir haben eine Verkostung in 2014 mit einigen der wichtigsten Journalisten von Portugal gemacht. Wir haben 10 Auslesen von Monte Velho verköstigt und es war ein außergewöhnliches Erlebnis. Es war beeindruckend, die Unterschiede von Jahr zu Jahr festzustellen. Die Entwicklung der unterschiedlichen Ernten, wie in den Jahren 2004 oder 2001. Wunderschöne Weißweine. Monte Velho hat die Eigenschaft, sich in der Flasche weiter zu entwickeln, was von einem Wein, der nur 5 Euro kostet, nicht unbedingt erwartet wird.

1 / 2
2 / 2
Die Zukunft

Die Volumen von Monte Velho sind in den letzten Jahren sehr stabil gewesen und wir haben dies genutzt, um seine Qualität zu stärken und die Zukunft vorzubereiten. Wir planen eine Umgestaltung der ersten Weinkellerei aus 1985. Diese Änderungen werden mit der 30-jährigen Erfahrung in der Weinbereitung des Monte Velho durchgeführt und deswegen glauben wir, dass wir damit eine neue Qualitätsebene erlangen werden.

Der Traum, den wir noch verfolgen, ist, dass Monte Velho ein Wein wird, der exklusiv aus biologischen Trauben produziert wird, wie bereits einige andere Weine von Esporão. Von allen Weinen, die wir produzieren, ist dieser natürlich unter diesem Aspekt der anspruchsvollste, da er das größte Volumen hat und die Herkunft der Trauben nicht exklusiv von uns, sondern auch von unseren Partnern abhängt. Es ist eine sehr anspruchsvolle Herausforderung. Wir waren schon weiter von diesem Ziel entfernt und wir werden weiter daran arbeiten, dieses zu erreichen.