Nachdem die Verleger die Welt auf der Suche nach den besten Wein-Reisezielen bereist haben, haben sie die Region Alentejo wegen ihres „rustikalen ländlichen Charmes und ihrer trinkfertigen Rotweine“ und „der unzähligen Weinberge und Korkeichen, historischen Städte oben auf den Hügeln und wegen der menschenleeren Strände – abgesehen von den Hotels und Restaurants, die immer vielfältiger werden – auf den 8. Platz gesetzt.

Die Zeitschrift gibt auch einige Tipps, zum Beispiel, wo man essen kann (Tasquinha do Oliveira, A Cadeia Quinhentista und das Restaurant Herdade do Esporão), wo man übernachten kann (M’AR De AR Aqueduto, Convento do Espinheiro und Herdade da Malhadinha Nova) und wo man kosten kann (Cartuxa, João Portugal Ramos, Herdade do Mouchão, Herdade do Rocim und Cortes de Cima).

Der erste Platz wurde an Las Vegas (USA) vergeben, gefolgt von Bordeaux (Frankreich), Margaret River (Australien), Trentino-Südtirol (Italien), Paso Robles (USA), Baskenland (Spanien), Franschhoek (Südafrika), Alentejo (Portugal) Burgenland (Österreich) und Ashland (USA).